Sa., 22.11.2014

Workshop in der Teestube Do it yourself – Graffiti in Velpe

Beim Graffiti-Workshop im Sommer brachten die Kids schöne Ergebnisse zustande.

Westerkappeln-Velpe - In den Sommerferien veranstaltete die Teestube Velpe mit dem Künstler Christian Borchert einen Graffiti-Workshop. Jetzt gibt es eine Fortsetzung in dem Jugendtreff: Interessierte Teilnehmer ab acht Jahre können im Dezember mitmachen. mehr...


Sa., 22.11.2014

Forstwirtschaft Waldbauern sind sauer aufs Land

Bei der Verabschiedung des langjährigen Geschäftsführers Ulrich Kröner (rechts) dankte ihm der Vorsitzende der Forstbetriebsgemeinschaft Hans Hermann Spieker mit einer Trauerrotbuche.

Westerkappeln/TecklenburGer Land - All zu viele gute Nachrichten haben die Waldbauern der Forstbetriebsgemeinschaft Schafberg (FBGS) wohl von vornherein nicht erwartet. Die unmissverständliche Klarheit der Referenten zu den Plänen der Landesregierung und zu konkreten Preiserhöhungen sorgten dann bei einer Versammlung auch für unwilliges Murren in den Reihen. Von Astrid Springer mehr...


Sa., 22.11.2014

Landjugend fiebert Premiere entgegen Lachanfälle unausweichlich

Anna Böddeling kann‘s. Als Souffleuse ist sie (noch) unersetzlich und macht einen super Job. Nicht nur sie. Die Laienschauspieler (kl.Bild) , im normalen Leben Bankkaufmann, Studentin oder Mechaniker, haben alle Spaß.

Ochtrup - Wenn zurzeit an einem Sonntagnachmittag im DRK-Heim das Licht brennt, ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass die Landjugend mit Hochdruck für das aktuelle plattdeutsche Theaterstück probt. Und es geht zur Sache! Von Carla Scheitz mehr...


Sa., 22.11.2014

Kooperationsvertrag Amazone engagiert sich

Drei Schüler des Kepler-Gymnasiums präsentieren mit (hinten von links) Amazone-Ausbilder Frank Hülsmann, Silke Deutschmann (IHK), Geschäftsführer René Hüggelmeier, Schulleiter Paul-Georg Weiser, Lehrer Franz-Josef Blanke, Sandra Beer (IHK) und Lehrer Christoph Hagel die Kooperationsurkunden..

Tecklenburg-Leeden - Die Aamazone Technologie Leeden unterstützt die Schülerinnen und Schüler des Johannes-Keppler-Gymnasiums Ibbenbüren künftig bei der Berufsorientierung. Vertreter von Unternehmen und Schule unterzeichneten jetzt den Kooperationsvertrag. mehr...


Sa., 22.11.2014

Hermann Holtgräwes Reisebericht – Teil 1 In zwei Stunden um die halbe Welt

Vor dem Opera House in Sydney entstand dieses Bild, eines von 6000, die Hermann Holtgräwe von seiner Weltreise mit nach Hause brachte.

Westerkappeln - In zwei Stunden um die halbe Welt. Geht nicht ? Geht doch. Zumindest in einem Reisebericht. Den gab Hermann Holtgräwe jetzt auf Einladung des Kulturvereins. Der Seester war vor einem Jahr zur Tour rund um den Globus gestartet. Und weil die Zeit beim Vortrag knapp bemessen war, kam er nur bis Australien – Fortsetzung folgt. mehr...


Sa., 22.11.2014

Ibbenbüren 200 Gäste erleben nette Sketche

Im Dorfgemeinschaftshaus Laggenbeck haben 200 Gäste den Heimatabend des Heimatvereins Laggenbeck genossen. Die Akteure bescherten den Gästen dabei mit netten Sketchen und Gesang heitere Stunden. mehr...


Sa., 22.11.2014

Mettingen Mettinger Landwirte feiern Ortsfest

Kreislandwirt Hermann Borchert hat beim Ortsfest der Mettinger Landwirte über Themen aus der Landwirtschaft gesprochen. mehr...


So., 23.11.2014

Hörstel Nicht als Feinde, sondern als Freunde

Alt eingesessene Gravenhorster und Nachkommen von Piloten gedachten bei der Gedenkfeier am Mahnmal in Gravenhorst der vielen Opfer des Bombenangriffs. mehr...


Sa., 22.11.2014

AFR-Freunde wünschen sich Entgegenkommen der Gesamtschule beim Aufnahmeverfahren „Ermessen des Schulleiters“

Greven - Die Freunde der Anne-Frank-Realschule wünschen sich, dass sich die Gesamtschule intensiver mit anderen weiterführenden Schulen berät, ehe sie Schüler ablehnt – und dabei vielleicht auf den ein oder anderen Schüler mit Gymnasial- oder Realschulempfehlung „verzichtet“, um dafür ein Kind mit Hauptschulempfehlung aufzunehmen. Von Monika Gerharz mehr...


Sa., 22.11.2014

Weihnachtsrätsel 28 Sterne sind versteckt

Jede Menge Geschenke stehen für die Gewinnerinnen und Gewinner des Tagesblatt-Weihnachtsrätsel bereit. Am 29. November geht es los. Dann befindet sich der erste Stern-Buchstabe in dieser Lokalausgabe. Vielleicht sind es auch sofort mehrere.

Ochtrup - Einen Raum voll mit Geschenken, den gibt es zurzeit in der Redaktion des Tagesblatts. Nein, sie werden garantiert nicht unter irgendeinem – auch noch so schönen – Weihnachtsbaum landen. Sie sind für unsere Leser bestimmt. Genauer: für diejenigen, die beim Weihnachtsrätsel mitmachen – und gewinnen. Von Bettina Laerbusch mehr...


Sa., 22.11.2014

Ungewöhnliches Projekt hilft beim Wiedereinstieg ins Berufsleben Aus eigener Kraft

Weserkappeln/Tecklenburger Land - Offenbar war es nicht zuletzt die Eigendynamik von „Gezeiten“, die das Projekt zu einem Erfolg gemacht haben. Es war Teil eines Kurses, der Frauen beim (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben helfen soll. Von Paul Meyer zu Brickwedde mehr...


Sa., 22.11.2014

Nikolausmarkt in Brochterbeck Das Dorf ist festlich geschmückt

Ein Treffpunkt zum gemütlichen Klönen ist der Nikolausmarkt Jahr für Jahr. Im gemütlich-stimmungsvollen Ambiente fühlen sich die Besucher wohl..

Tecklenburg-Brochterbeck - Erstmals findet der Nikolausmarkt am 29. und 30. November im neuen Ambiente rund um den Mühlenteich und den neu gestalteten Heinrich-Lienkamp Platz statt. Am ersten Adventswochenende ist es wieder soweit. Von Alfons Voss mehr...


Sa., 22.11.2014

Energieberatung Von der Fassade bis zum Hohlraum

Energieeinsparungen sind das Ziel der intensiven Beratungsgespräche, die derzeit mit Eigenheimbesitzern geführt werden.

Lengerich - Kellerdecke, Spitzboden, Hohlraum in der Außenwand – das Haus von Johannes Beck ist ein typischer Fall für Karl-Ludwig Twiehoff. Es würde sich bestimmt lohnen, an den drei Stellen in Sachen Dämmung etwas zu unternehmen, meint der Energieberater. Twiehoff ist derzeit zusammen mit seinem Kollegen Hans-Jürgen Riesenbeck in Lengerich unterwegs. 160 Haushalte sind vorab von der Stadtverwaltung benachrichtigt worden. Von Paul Meyer zu Brickwedde mehr...


Sa., 22.11.2014

WN-Gespräch mit „Emsboom“ Nachwuchs dringend gesucht

„Emsboom“-Nachwuchs für Konzerte und mehr suchen Johanna Vogt und Markus Patzek.

Sie beleben seit 14 Jahren Grevens Jugendkultur. Die ehrenamtlich-aktiven jungen Leute, die unter dem Namen „Emsboom“ mehr als nur Rock-Konzerte veranstalten. WN-Mitarbeiter Peter Sauer sprach mit Johanna Vogt (23) und Markus Patzek (24) aus dem „Emsboom“-Vorstand. Beide sind seit 2007 dabei. Sie sind gut drauf, blicken aber besorgt in die Zukunft. mehr...


Sa., 22.11.2014

Vortrag über Matisse „Sehnsucht nach dem Paradies“

Christian Heeck

Altenberge - Christian Heeck, Kulturreferent des Universitätsklinikums Münster, kommt am Dienstag (25. November) in die Kulturwerkstatt. Sein Thema: „Matisse oder: die Sehnsucht nach dem Paradies“. mehr...


Sa., 22.11.2014

Vorlesetag Strahlende Gesichter

Bürgermeister Jochen Paus war zu Gast in der Johannes-Grundschule. Er las aus dem Buch „Das magische Bauhaus“ vor.

Altenberge - Einen besonderen Vormittag erlebten die Schüler der beiden Grundschulen – sie hatten unter anderem Besuch von Bürgermeister Jochen Paus und der Kulturbeauftragten Franziska Mahlmann. Von Dieter Klein mehr...


Sa., 22.11.2014

Spökenkiekerei mit Rainer Schepper Gänsehaut-Gefühle

Der Autor und Rezitator Rainer Schepper berichtete seinem Publikum von Spökenkiekerei.

Ladbergen - Für Gänsehaut-Gefühle im „Gasthaus zur Post“ sorgten am Donnerstagabend niederdeutsche Erzählungen. Von Anne Reinker mehr...


Sa., 22.11.2014

Dieter Teepe im Porträt Will unbefangener Stadtmanager sein

Ein Bürgermeister für alle Bürger möchte Dieter Teepe im Falle seiner Wahl sein. Der 55-Jährige wirft als parteiloser Kandidat seinen Hut in den Ring.

Lengerich - Zweifel? Nein. „Die Entscheidung ist mit Herz und Verstand getroffen“. Dieser Satz kommt authentisch rüber. Zeugt er doch von einer persönlichen Einstellung und einem wohl überlegten Findungsprozess – mit sich, mit der Familie und mit engen Freunden. Dieter Teepe will Bürgermeister werden. Als Unabhängiger. „Ich bin keiner Partei zugehörig“, fügt der 54-Jährige an. Von Wilhelm Schmitte mehr...


Sa., 22.11.2014

Hans Jürgen Feldhaus liest in der Stadtbibliothek Schüler haben Spaß – Autor weniger

Inmitten der Sechstklässler der Gesamtschule gab Hans Jürgen Feldhaus gerne Autogramme. Nur während der Lesung lagen die Nerven etwas blank.

GREVEN - Die Sechstklässler hatten viel Spaß mit dem Autor – aber der Autor ist offenbar nicht daran gewöhnt, dass sich das Wohlwollen seiner jungen Zuhörer auch in Gekicher, Geflüster und einiger Unruhe äußern kann. Hans Jürgen Feldhaus hat deshalb seine Lesungen in der Stadtbibliothek zweimal vorzeitig abgebrochen. Von Peter Sauer mehr...


So., 23.11.2014

Hörstel Die Wunden klaffen bis heute

Uwe Benkel sucht vermisste Flieger aus dem Zweiten Weltkrieg. Am heutigen Samstag hält er im Gravenhorster Klostercafé einen Vortrag über seine Arbeit, speziell auch über seine Forschung über den Bombenangriff auf Gravenhorst vor 70 Jahren. mehr...


Sa., 22.11.2014

KG Stadtwacht proklamiert erstes Prinzenpaar Blomes übernehmen das Zepter

Die Zeit der Geheimniskrämerei ist vorbei: Am Samstag wurden Klaus und Miriam Blome als erstes Stadtprinzenpaar Metelens proklamiert. Viele Karnevalsvereine und Tanzgarden schickten dazu Abordnungen.

Metelen - Klaus und Miriam Blome schwingen das Zepter in der Session 2014/2015. Sie wurden am Samstag als erstes Prinzenpaar in der Geschichte Metelens von der KG Stadtwacht proklamiert. Das wollten sich auch die Karnevalsvereine aus der Umgebung nicht entgehen lassen und schickten Abordnungen zu der Zeremonie. Von Karen Konert mehr...


Fr., 21.11.2014

Standesbeamter Hans Hüsing Der schönste Job im Rathaus

Ansprechendes Ambiente: Das Trauzimmer im Stiftsgebäude wird bei Heiratswilligen immer beliebter. Hans Hüsing freut‘s.

Metelen - Hans Hüsing hat im Metelener Rathaus einen ganz besonderen Job: Er ist Standesbeamter – und das schon seit 20 Jahren. Nach dieser Zeit hat der 60-Jährige viel Routine entwickelt, dennoch kribbelt es noch bei jedem Termin, der ansteht, wie er sagt. Immer öfter ist er bei seiner Aufgabe außerhalb des Rathauses aktiv. Von Ralph Schippers mehr...


Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Twitter