Do., 02.10.2014

Prozesse Al-Kaida-Prozess: Angeklagter will doch nicht aussagen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der mutmaßliche Anführer der Düsseldorfer Terror-Zelle von Al-Kaida will nun doch nicht vor Gericht aussagen. Der Angeklagte habe es sich kurzfristig anders überlegt, teilte die Vorsitzende Richterin am Düsseldorfer Oberlandesgericht, Barbara Havliza, am Donnerstag mit. Das Gericht will die Beweisaufnahme in dem Verfahren nun schließen. Von dpa mehr...

Do., 02.10.2014

Auto Opel-Chef Neumann: Marktanteilsgewinne in vielen EU-Ländern

Opel stellte die fünfte Generation des Corsas vor. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Paris (dpa) - Ungeachtet des Absatzeinbruchs in Russland hält Opel an seinem Gewinnziel für 2016 fest. Zwar sei mit Russland der drittgrößte Markt für Opel geschrumpft. Das könne der Autobauer aber kompensieren, sagte Opel-Chef Karl-Thomas Neumann am Donnerstag auf dem Pariser Autosalon. Von dpa mehr...


Do., 02.10.2014

Bevölkerung NRW verliert 16 700 Bürger: Zustrom aus Ostdeutschland versiegt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Immer weniger Menschen ziehen aus Ostdeutschland nach NRW. Erstmals ist die Wanderungsbilanz fast ausgeglichen. 2013 kamen nach Angaben des statistischen Landesamtes 16 102 Menschen aus den östlichen Bundesländern (ohne Berlin) nach NRW - in die umgekehrte Richtung zogen 15 921 Menschen aus Nordrhein-Westfalen. Von dpa mehr...


Do., 02.10.2014

Landtag CDU-Chef Laschet legt NRW-Innenminister Jäger Rücktritt nahe

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Armin Laschet. Foto: Federico Gambarini/Archiv

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem Misshandlungsskandal in nordrhein-westfälischen Flüchtlingsunterkünften hat CDU-Chef Armin Laschet Innenminister Ralf Jäger (SPD) einen Rücktritt nahegelegt. Es sei nicht Stil der CDU-Opposition, einen Rücktritt zu fordern, sagte Partei- und Fraktionschef Laschet am Donnerstag im Düsseldorfer Landtag. Von dpa mehr...


Do., 02.10.2014

Landtag Übergriffe auf Flüchtlinge: Jäger räumt Versäumnisse ein

NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD). Foto: Roland Weihrauch/Archiv

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach den Übergriffen auf Flüchtlinge in mehreren Unterkünften des Landes hat Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) Versäumnisse eingeräumt. Es dürfe nicht zugelassen werden, dass Schutzsuchenden Unrecht geschehe, aber «diesem hohen Anspruch sind wir nicht gerecht geworden», sagte Jäger am Donnerstag im Düsseldorfer Landtag. Von dpa mehr...


Do., 02.10.2014

Ausstellungen Viele Deutsche wollen am 3. Oktober ausschlafen

Tag der Deutschen Einheit in Hannover

Bonn (dpa/lnw) - Jeder dritte bis vierte Deutsche will am Tag der Deutschen Einheit einfach nur ausschlafen. Lediglich drei Prozent planen, am 3. Oktober selbst an einer offiziellen Veranstaltung teilzunehmen, ergab eine Umfrage des Allensbach-Instituts im Auftrag der Stiftung Haus der Geschichte. Von dpa mehr...


Do., 02.10.2014

Energie RWE verkauft den «Turm» - Konzernzentrale wird zurückgemietet

Die Zentrale des RWE Konzerns in Essen. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Essen (dpa) - Der von hohen Schulden belastete Versorger RWE verkauft seine Essener Konzernzentrale, ein erst 1997 bezogenes 127-Meter-Hochhaus in der Innenstadt. Entsprechende Verträge mit dem US-Immobilienfonds ARC seien unterzeichnet worden, teilte RWE am Donnerstag mit. Das Gebäude werde langfristig zurückgemietet. RWE bekenne sich ausdrücklich zum Standort Essen, unterstrich der Konzern. Von dpa mehr...


Do., 02.10.2014

Förderung von Schiefergas Kraft lehnt Fracking entschieden ab

Hannelore Kraft: „Es bleibt bei meiner Aussage, dass es kein unkonventionelles Fracking in NRW geben wird, solange ich Ministerpräsidentin bin.“

Düsseldorf - Mit der Ankündigung, man könne Schiefergas nun durch giftfreies Fracking fördern, stößt der Energiekonzern Exxon Mobile bei Politikern auf Skepsis. Auch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft lehnt Fracking weiterhin ab. Von Hilmar Riemenschneider mehr...


Do., 02.10.2014

Verkehr Zwei Schwerverletzte nach Autounfall in Gummersbach

Gummersbach (dpa/lnw) - Zwei Männer sind bei einem Verkehrsunfall in Gummersbach (Oberbergischer Kreis) schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei kam ein 33 Jahre alter Mann am Mittwoch mit seinem Auto aus bislang ungeklärter Ursache in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Pfosten und einen Baum. Von dpa mehr...


Do., 02.10.2014

Brände Drei Leichtverletzte bei Küchenbrand in Grevenbroich

Grevenbroich (dpa/lnw) - Drei Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Grevenbroich (Rhein-Kreis Neuss) sind bei einem Brand leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei erhitzte ein 62 Jahre alter Mann am Mittwochabend Öl in einem Topf. Das Öl fing an zu brennen, nachdem er die Küche verlassen hatte. Der Bewohner versuchte vergeblich, den Brand mit Wasser zu löschen. Von dpa mehr...


Mi., 01.10.2014

Fußball Wichtige Siege für Dortmund und Leverkusen in Champions League

Dortmunds Ramos feiert seinen Treffer. Foto: Marius Becker

Leverkusen/Brüssel (dpa) - Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen haben in der Champions League sportlich wie moralisch wichtige Siege eingefahren. Der BVB schoss sich mit dem 3:0 (1:0) beim RSC Anderlecht aus dem Tief. Leverkusen setzte sich gegen Benfica Lissabon in der BayArena mit 3:1 (2:0) durch. Für Dortmund trafen am Mittwochabend Ciro Immobile (3. Minute) und zweimal Adrian Ramos (69./79.). Von dpa mehr...


Mi., 01.10.2014

Musik Tote Hosen mit hoher jüdischer Auszeichnung geehrt

Die Toten Hosen sind als Punkrocker berühmt geworden. Sie haben auch immer gegen Rechtsextremismus gekämpft. Dafür bekamen sie nun eine jüdische Auszeichnung. Anlass ist auch ein besonderes Konzert der Band. Von dpa mehr...


Mi., 01.10.2014

Prozesse Amtsgericht verkündet Urteil zur Wisent-Auswilderung

Ein Wisent in Nordrhein-Westfalen. Foto: Marius Becker/Archiv

Schmallenberg (dpa/lnw) - Das Amtsgericht Schmallenberg entscheidet heute, ob die im April 2013 im Rothaargebirge freigelassenen Wisente wieder eingesperrt werden müssen. Das Gericht verkündet das Urteil in dem Zivilstreit eines Waldbauern gegen den Trägerverein des Wisent-Projektes. Von dpa mehr...


Mi., 01.10.2014

Medien Letzte Verleihung des Deutschen Fernsehpreises in alter Form

Der Deutsche Fernsehpreis. Foto: Jens Kalaene/Archiv

Köln (dpa) - Heute wird in Köln zum letzten Mal der Deutsche Fernsehpreis in bisheriger Form verliehen. Danach soll die zuletzt heftig kritisierte Auszeichnung eine neue Form bekommen. Fernseh-Produktionsfirmen sind derzeit aufgerufen, Ideen und Konzepte zu entwickeln. Die bisherige Gala war vielfach als langweilig kritisiert worden und hatte - zu später Sendezeit ausgestrahlt - keine hohe Einschaltquote. Von dpa mehr...


Mi., 01.10.2014

Landtag Abgeordnete in NRW verpflichten sich zu mehr Transparenz

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälischen Abgeordneten legen ihre Nebentätigkeiten und Nebeneinkünfte vom kommenden Jahr an weitgehend offen. Mit Stimmen von SPD, Grünen, CDU und FDP stimmte der Landtag am Mittwoch in Düsseldorf für ein entsprechendes Abgeordnetengesetz. Die Piratenfraktion und ein einzelner CDU-Abgeordneter lehnten die Neuregelung ab. Von dpa mehr...


Arbeitsmarkt NRW Leichte Erholung trotz weiterer Schwächen

Ende Februar 2014 hat die NRW-Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit die neuesten Arbeitsmarktzahlen vorgelegt. Trotz einer leichten Verbesserung schwächelt die Region nach wie vor, wie ein bundesweiter Vergleich der Arbeitsmarktsituation zeigt. mehr...


Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Twitter