Rheine
Täter flüchtet aus Intercity
27.05.2016

Reisender ohne Fahrschein greift Zugbegleiterin an

Ein Fahrgast hat in einem Intercity von Osnabrück nach Rheine eine Schaffnerin angegriffen und leicht verletzt. Der Mann hatte keine gültige Fahrkarte. Der Täter flüchtete in Rheine aus dem Zug.

Ein noch unbekannter Mann hat am Montagnachmittag, 23. Mai, während einer Fahrkartenkontrolle im Intercity (IC 146) von Osnabrück nach Rheine eine Zugbegleiterin attackiert und verletzt. Die Frau wurde dabei nach Angaben der Bundespolizei leicht verletzt. Gegen 14 Uhr hatte die 57-jährige Zugbegleiterin die Fahrkarten kontrolliert. Dabei stellte sie fest, dass der Mann eine für diesen Zug ungültige Fahrkarte hatte. Die Frau forderete den Reisenden auf, eine sogegeannte Fahrpreisnacherhebung zu zahlen. Dieser Aufforderung kam er jedoch nicht nach und weigerte sich vehement, den geforderten Betrag zu zahlen.

Bei fahrplanmäßigem Halt gegen 14.20 Uhr im Bahnhof Rheine griff er unverhofft die Zugbegleiterin durch Schubsen und Stoßen an, verdrehte ihr den Arm und den Daumen und zog sie an den Armen aus dem Zug auf den Bahnsteig am Gleis 2. Im Anschluss flüchtete er und rannte aus dem Bahnhof. Die 57-jährige Zugbegleiterin hat sich aufgrund ihrer Verletzungen in ärztliche Behandlung begeben.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben: etwa 20 bis 30 Jahre alt, rund 1,80 Meter groß, schwarze Hautfarbe, bekleidet mit hellblau-anthrazitfarbener Jeanshose, schwarze Lederjacke mit braunem Innenfutter, weißes T-Shirt, graublaue Turnschuhe.

Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster leitete ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt ein und bittet Zeugen, die zu dem geschilderten Vorfall Hinweise geben können, sich unter der kostenfreien Servicenummer 0800/6888000 zu melden.

Artikel bewerten

5.0
5,0 (3 Stimmen)

Kommentare (0)

Für bereits registrierte User:
Noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich hier, um eines unserer digitalen Abonnements zu buchen.