NRW

LSB: Lockerungen für Vereinssport bei Inzidenz unter 100

Dienstag, 11. Mai 2021 - 16:16 Uhr

von dpa

Duisburg (dpa/lnw) - Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 sollte es aus Sicht des Landessportbundes auch für den Vereinssport deutliche Lockerungen der Corona-Regeln geben. Es müsse dann der Sport „unter freiem Himmel wieder grundsätzlich erlaubt sein, ob auf dem Sportplatz oder im Park und auch in Gruppen mit entsprechender Anleitung“, forderte der Präsident des Landessportbundes NRW, Stefan Klett, am Dienstag laut einer Mitteilung.

„Ein verlängertes Schattendasein unserer rund 18 000 NRW-Sportvereine, deren Angebote für ihre fünf Millionen Mitglieder nicht zuletzt der Gesundheitsstärkung dienen, wäre nicht mehr vermittelbar.“ Es wäre nach Kletts Worten zudem eine Zumutung, „wenn der Sport bei Lockerungen erneut erst als letztes Glied in der Kette in den Blick genommen würde“.

Der Corona-Wochenwert der Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen ist unterdessen weiter rückläufig. Am Dienstag lag die sogenannte Sieben- Tage-Inzidenz nach Angaben des Robert Koch-Instituts bei 123,2 (Vortag: 128,8). Der Wert gibt an, wie viele Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen nachgewiesen wurden. Laut Landeszentrum Gesundheit sinkt der Wert in NRW seit über 14 Tagen kontinuierlich. Wird ein Wert von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt erreicht, greift die Bundesnotbremse mit zahlreichen Einschränkungen.

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.