NRW

31-Jähriger verletzt Mann im Streit mit Tritten und Messer

Sonntag, 23. Januar 2022 - 14:41 Uhr

von dpa

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. Foto: dpa

Essen (dpa/lnw) - Ein Mann hat einen 44-Jährigen am Hauptbahnhof in Essen mit Tritten traktiert und mit einem Messer an der Hand verletzt. Zwischen dem 31 Jahre alten mutmaßlichen Täter und dem Opfer soll es einer Meldung der Bundespolizei zufolge einen Streit um Schulden und Drogen gegeben haben. Der 31-Jährige habe den älteren Mann zunächst mit einem Tritt gegen die Brust zu Boden gestreckt und ihm dann mehrmals gegen den Kopf getreten.

Zeugen versuchten laut Bundespolizei, den Aggressor mit Tierabwehrspray von seinem Opfer abzubringen. Der 31-Jährige setzte seinen Angriff aber fort, verletzte den am Boden liegenden Mann mit einem Messer an der rechten Hand und floh. Dank der Videoüberwachung konnte der mutmaßliche Täter später im U-Bahn-Bereich von der Bundespolizei gestellt und vorläufig festgenommen werden. Gegen den 31-Jährigen, der unter Alkoholeinfluss stand, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Körperverletzung eingeleitet.

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.