NRW

4450 Abschiebungen über Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn

Donnerstag, 13. August 2020 - 13:51 Uhr

von dpa

Autos fahren am Terminal 2 des Flughafens Köln/Bonn vorbei. Foto: Marius Becker/dpa/Archiv

Düsseldorf (dpa/lnw) - Über die Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn sind im vergangenen Jahr 4450 Menschen abgeschoben worden. Die beteiligten Behörden seien dabei in der Regel angemessen und professionell vorgegangen, bilanzierte das von den Kirchen und anderen Organisationen getragene Forum Flughäfen am Donnerstag, das nach eigenen Angaben rund 1000 der Abschiebungen beobachtet hat.

84 Fälle seien dem Forum Flughäfen in NRW zur Beratung vorgelegt worden, weil es zum Beispiel Probleme bei der Abschiebung kranker Menschen gegeben habe. In 34 der Fälle sei die Abschiebung abgebrochen worden.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.