NRW

59-Jähriger von Auto mitgeschleift und tödlich verletzt

Samstag, 21. Mai 2022 - 14:20 Uhr

von dpa

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild

Münster (dpa/lnw) - Ein 21 Jahre alter Autofahrer soll am frühen Samstagmorgen in Münster einen Fußgänger mit seinem Wagen erfasst und tödlich verletzt haben. Dann sei er mutmaßlich von der Unfallstelle geflüchtet, teilte die Polizei am Samstag mit. Nach ersten Erkenntnissen habe ein Zeuge den 59 Jahre alten Fußgänger leblos neben der Straße liegend gefunden. Ein Notarzt habe nur noch den Tod des Mannes feststellen können. An der Unfallstelle sei ein Kennzeichen gefunden worden, das zu dem 21-Jährige geführt habe. Er habe leichte Verletzungen.

Nach Angaben der Polizei soll der 21-Jährige in einer Rechtskurve von der Straße abgekommen sein und den Fußgänger, der am Fahrbahnrand ging, erfasst haben. Dann habe er den Mann mutmaßlich noch mehrere Meter mitgeschleift.

Der Führerschein, das Auto und das Handy des mutmaßlichen Unfallverursachers seien sichergestellt worden, teilte die Polizei weiter mit. Tests hätten ergeben, dass er unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen gestanden habe. Der 21-Jährige musste eine Blutprobe abgeben.

© dpa-infocom, dpa:220521-99-376782/2

Leserkommentare

Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.