NRW

Arminia Bielefeld trennt sich nach Abstieg von Koschinat

Freitag, 9. Juni 2023 - 16:40 Uhr

von dpa

Bielefelds Trainer Uwe Koschinat steht auf dem Spielfeld. Foto: Friso Gentsch/dpa

Bielefeld (dpa) - Arminia Bielefeld und Trainer Uwe Koschinat gehen nach dem Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga getrennte Wege. Laut Mitteilung des ostwestfälischen Vereins wurde Koschinat am Freitag durch Sport-Geschäftsführer Michael Mutzel darüber informiert, dass der zum 30. Juni auslaufende Vertrag mit dem Coach nicht verlängert wird. Die Arminia will die Vorbereitung auf die neue Saison in der 3. Liga demnach mit einem neuen Cheftrainer aufnehmen.

Koschinat hatte am 9. März das Traineramt bei den Bielefeldern übernommen, der 51-Jährige konnte die Mannschaft aber nur auf den 16. Tabellenplatz in der 2. Liga führen. In den beiden folgenden Relegationsspielen unterlag die Arminia gegen den Drittliga-Dritten SV Wehen Wiesbaden (0:4/1:2) und stieg nach dem Rückspiel am Dienstag ab. Im Falle des Klassenverbleibs in der 2. Liga hätte sich Koschinats Vertrag laut Vereinsangaben verlängert.

Wer die Nachfolge von Koschinat übernehmen soll, wurde zunächst nicht bekannt. „Mir war es wichtig, das Gespräch mit Uwe Koschinat mit ein wenig Abstand zum vergangenen Dienstag, dennoch aber so früh wie möglich zu führen und ihm persönlich meine Gründe für die Entscheidung darzulegen. Es spricht für ihn, wie professionell er heute diese Entscheidung aufgenommen hat“, erklärte Geschäftsführer Mutzel.

© dpa-infocom, dpa:230609-99-999994/2

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.