NRW

Böller beschädigt Test-Zentrum: Staatsschutz ermittelt

Montag, 10. Mai 2021 - 11:50 Uhr

von dpa

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht (Foto mit Zoomeffekt). Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Bergkamen (dpa/lnw) - Unbekannte haben eine als Corona-Schnelltestzentrum genutzte Holzhütte in Bergkamen laut Polizei mit einem sogenannten „Polenböller“ beschädigt. Der Staatsschutz der Dortmunder Polizei hat die Ermittlungen übernommen, da ein politisch motivierter Hintergrund nicht ausgeschlossen werden könne.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte ein Zeuge am Sonntagmorgen gegen 5.00 Uhr einen lauten Knall gehört und drei Personen weg laufen sehen. Als die Polizei eintraf, war eine der Holzhütten laut Polizei „erheblich“ beschädigt. Es lagen noch Reste des Böllers davor. Der Staatsschutz sucht jetzt nach weiteren Zeugen.

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.