NRW

Busfahrer zur Notbremsung gezwungen und Scheibe zerstört

Mittwoch, 13. Januar 2021 - 15:15 Uhr

von dpa

Das Blaulicht eines Funkstreifenwagens der Polizei blinkt. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

Neuss (dpa/lnw) - Unbekannte haben in Neuss den Fahrer eines Linienbusses zu einer Vollbremsung gezwungen und eine Scheibe am Bus eingeschlagen. Aus einer Gruppe von fünf Männern sei einer plötzlich vor den herannahenden Bus gesprungen, berichtete die Polizei am Mittwoch. Dieser habe mit der flachen Hand auf die Windschutzscheibe geschlagen.

Dann habe der Fahrer aus dem hinteren Bereich des Busses einen lauten Knall vernommen: Eine Scheibe war gesplittert, weil jemand eine Sprühdose dagegen geworfen hatte. Die Dose sei sichergestellt worden - ebenso der Handabdruck auf der Windschutzscheibe.

Ermittelt werde wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.