NRW

Corona-Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten startet

Samstag, 8. August 2020 - 03:15 Uhr

von dpa

Ein Corona-Test. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Düsseldorf (dpa/lnw) - Rückkehrer aus Risikogebieten müssen sich von Samstag an auf das Coronavirus testen lassen. Allein am Düsseldorfer Airport betrifft dies am Wochenende rund 8000 Passagiere. Für Rückkehrer aus Risikogebieten greift von heute an bei der Heimkehr nach Nordrhein-Westfalen die Testpflicht auf das Coronavirus. In Düsseldorf sind dafür schon seit vergangener Woche Teststellen am Flughafen geschaffen worden. Die Testkapazitäten im Sicherheitsbereich des Airports werden nun erweitert. Auch am Köln-Bonner Flughafen kann man sich testen lassen.

Die Flugreisenden haben drei Tage Zeit, sich auch woanders testen zu lassen, müssen bis zum Ergebnis aber in häusliche Quarantäne, wie eine Verordnung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorsieht.

Welche Länder als Risikogebiete gelten, geht aus einer Liste des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor - aktuell stehen darauf etwa 130 Staaten von Ägypten bis zu den USA. Aus der EU sind derzeit Luxemburg, die belgische Provinz Antwerpen und die spanischen Regionen Aragón, Katalonien und Navarra auf der Liste. Die Testpflicht gilt den Behörden zufolge nicht, wenn man ohne Zwischenaufenthalt durch ein Risikogebiet reist.

Mit Blick auf die Testpflicht würden Kapazitäten des Airport-Testzentrums in Düsseldorf nun kurzfristig aufgestockt, teilte ein Sprecher mit. Neben einer Verdoppelung der Anmeldeplätze von sechs auf zwölf wird auch die Anzahl der Abstrichkabinen von 6 auf 14 erweitert.

Am letzten Ferienwochenende werden am größten Flughafen Nordrhein-Westfalens rund 60 Landungen aus Risikogebieten erwartet - mit etwa 8000 Passagieren.

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.