Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Einsatzkräfte üben für Ausbruch der Schweinepest

Donnerstag, 14. März 2019 - 17:41 Uhr

von dpa

Ein Löschfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht an der Feuerwache. Foto: D. Bockwoldt/Archiv

Düsseldorf (dpa/lnw) - Behördenvertreter und Feuerwehrleute haben am Donnerstag in einem Wald bei Düsseldorf für einen möglichen Ausbruch der afrikanischen Schweinepest trainiert. Dabei wurden drei Attrappen infizierter Schweinekadaver im Wald abgelegt. Geübt wurde, die Umgebung abzusperren und die toten Tiere möglichst sicher und hygienisch in ein Labor abzutransportieren. Dafür wurden zum Beispiel Hygieneschleusen aufgebaut, die Mitarbeiter trugen Sicherheitsanzüge.

„Die Übung hat sehr gut geklappt. Man kann festhalten, dass wir schon gut auf so eine Situation vorbereitet sind“, sagte der Leiter des Düsseldorfer Amtes für Verbraucherschutz.

Mit einem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest bei Wildschweinen muss nach Einschätzung von Bundesbehörden in Deutschland gerechnet werden. Deshalb laufen seit einiger Zeit Vorbereitungen auf diesen Fall. Eine Gefahr für den Menschen stellt die Tierseuche nicht dar.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.