NRW

Experte zu Mutation: Blicke „relativ gelassen“ auf Impfung

Dienstag, 22. Dezember 2020 - 09:26 Uhr

von dpa

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Düsseldorfer Diagnostik-Experte Ortwin Adams sieht trotz der neuen Variante des Coronavirus „relativ gelassen“ den bevorstehenden Corona-Impfungen entgegen. Das Virus habe sich zwar verändert und das brauche Aufmerksamkeit, sagte er am Dienstagmorgen dem Radiosender WDR5. „Aber man darf sich das nicht so vorstellen, dass man jetzt als Immunantwort auf diesen Impfstoff nur eine einzige Form von Antikörpern produziert. Man bildet eine ganze Armee aus“, sagte der Experte vom Institut für Virologie des Universitätsklinikums Düsseldorf. Wenn „mal ein einzelner Soldat“ ausfalle, gebe es noch genügend andere für den Angriff.

Die in Großbritannien entdeckte Mutation könnte nach ersten Erkenntnissen britischer Wissenschaftler um bis zu 70 Prozent ansteckender sein als die bisher bekannte Form. Die neue Variante wurde auch schon in anderen Ländern entdeckt.

Leserkommentare

Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.