Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Feuer im Sauna-Club: Mordprozess beginnt

Mittwoch, 15. Januar 2020 - 02:17 Uhr

von dpa

Das Amts- und Landgericht in Duisburg. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

Duisburg (dpa/lnw) - In einem FKK-Saunaclub wird Feuer gelegt. Ein Gast stirbt. Jetzt steht der mutmaßliche Täter vor Gericht. Er soll mit den Leistungen unzufrieden gewesen sein.

Nach einem tödlichen Feuer in einem FKK-Saunaclub in Hamminkeln steht von heute an ein 43-Jähriger vor dem Duisburger Landgericht. Die Anklage lautet auf Mord. Der Deutsche aus Voerde soll das Feuer in der Nacht auf den 14. Juli 2019 in einem Zimmer des Clubs gelegt haben. Nach Erkenntnissen der Staatsanwalt war er mit den Leistungen der Bediensteten unzufrieden. Der Brand war rund eine Stunde nach Mitternacht ausgebrochen und zerstörte das Gebäude weitgehend. Bei dem Todesopfer handelt es sich um einen 64-Jährigen, der ebenfalls Gast in dem Etablissement gewesen sein soll.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.