NRW

Gefälschte Impfausweise und Blanko-Dokumente sichergestellt

Montag, 3. Januar 2022 - 14:40 Uhr

von dpa

In einem Impfpass ist der Eintrag einer Erstimpfung gegen das Coronavirus zu lesen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Meerbusch (dpa/lnw) - Bei Ermittlungen zu gefälschten Impfausweisen hat die Polizei in Meerbusch bei Düsseldorf zehn Blanko-Dokumente, einen gefälschten Reisepass und einen vierstelligen Geldbetrag sichergestellt. Nach dieser Hausdurchsuchung erwarte einen 43-jährigen Mann nun ein Strafverfahren wegen der Fälschung von Gesundheitszeugnissen, teilte die Polizei am Montag mit. Es bestehe außerdem der Anfangsverdacht des Handels mit gefälschten Impfausweisen, wie ein Sprecher der Polizei ergänzte.

Der 43-Jährige soll Absender einer Briefsendung mit drei gefälschten Impfausweisen sein. In diesen drei sichergestellten gelben Impfbüchern seien zwar keine Ausweisinhaber eingetragen, aber Covid 19-Impfungen blanko bescheinigt worden. Überprüfungen hätten weitere Zweifel an der Echtheit der Eintragungen ergeben. Die weiteren zehn bei der Hausdurchsuchung sichergestellten Impfausweise enthielten keinerlei Einträge. Bei den weiteren Ermittlungen soll unter anderem geklärt werden, woher die Blanko-Impfausweise stammen.

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.