NRW

Inzidenz in NRW fällt wieder leicht

Dienstag, 12. April 2022 - 08:21 Uhr

von dpa

Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Corona-Inzidenz ist in Nordrhein-Westfalen nach fast stabilen Werten zu Wochenbeginn am Dienstag erneut gefallen. Nach den Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Dienstag gab es binnen sieben Tagen im Bundesland pro 100.000 Einwohner 970,2 Infektionen. Am Vortag waren es 989,2, am Sonntag 988,3 gewesen. NRW bleibt damit deutlich unter den bundesweiten Werten, die mit 1087,2 am Dienstag weiter über der Marke von 1000 liegen.

26.606 Menschen infizierten sich in NRW binnen 24 Stunden, 56 Menschen starben nach den Zahlen von Dienstag im Zusammenhang mit der Pandemie.

In den NRW-Krankenhäusern ist auch für schwere Corona-Erkrankungen weiterhin ausreichend Behandlungskapazität vorhanden. Nach Zahlen der NRW-Landesregierung vom Montag wurden 174 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen mit Beatmung behandelt, 440 Intensivbetten mit Beatmung waren noch frei.

Die sogenannte Hospitalisierungsinzidenz stieg am Dienstag in NRW leicht von 7,07 am Vortag auf 7,43. Die Zahl gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tage im Zusammenhang mit Covid-19 im Krankenhaus behandelt werden.

Innerhalb NRWs sind die Corona-Inzidenzen vor allem im Münsterland hoch. Coesfeld meldete den NRW-Spitzenwert von 1840,9. Hohe Zahlen gab es auch in Warendorf (1662,8), Steinfurt (1513) und Münster (1482). Schlusslicht in NRW ist die Ruhrgebietsstadt Duisburg mit 573,1. Nordrhein-Westfalens größte Stadt Köln verzeichnete mit 646,7 den viertniedrigsten Wert in NRW.

Leserkommentare

Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.