NRW

Kontaktbeschränkungen der Notbremse gelten im privaten Raum

Freitag, 23. April 2021 - 14:01 Uhr

von dpa

Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen. Foto: Federico Gambarini/dpa POOL/dpa/Archivbild

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die verschärften Kontaktbeschränkungen der Bundes-Notbremse gelten auch in Nordrhein-Westfalen in den eigenen vier Wänden. Das stellte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Freitag klar. Das Bundesgesetz regele die Kontaktauflagen auch „klar für den privaten Raum“, sagte Laumann am Freitag. Das Land werde aber wohl weiterhin die Einhaltung der Regeln im privaten Bereich nicht großflächig kontrollieren. „Ich glaube jetzt nicht, dass wir in Nordrhein-Westfalen in großem Umfange Sonderaktionen machen werden, zu klingeln und zu zählen, wie viele Leute in der Wohnung sind.“

Laut dem neuen Bundesinfektionsschutzgesetz darf sich ab einer Corona-Wocheninzidenz von 100 höchstens ein Haushalt mit einer weiteren Person treffen. Kinder bis 14 Jahre zählen nicht mit. Für Zusammenkünfte von Ehe- und Lebenspartnern oder zur Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts gilt die Kontaktbeschränkung nicht. Bei Trauerfeiern nach Todesfällen dürfen bis zu 30 Personen zusammenkommen.

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.