NRW

Landessportbund fordert verantwortungsvollen Wiedereinstieg

Sonntag, 26. April 2020 - 14:52 Uhr

von dpa

Duisburg (dpa) - Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen fordert Bundesregierung und Länder auf, bei ihrer Abstimmung am 30. April die Voraussetzungen für einen verantwortungsvollen Wiedereinstieg in den Vereinssport zu schaffen. „Der Sport will keine Sonderrolle, aber wenn grundsätzlich Lockerungen möglich sind, dann muss der Sport zwingend Berücksichtigung finden“, sagte LSB-Präsident Stefan Klett in einer Mitteilung am Sonntag. 18 000 Vereine in NRW seien darauf vorbereitet.

Die vom Deutschen Olympischen Sportbund erarbeiteten Verhaltensregeln könnten von der Sportministerkonferenz am Montag aufgenommen werden. „Die Übungsleiter und Trainer unserer Vereine sind Garanten dafür, dass die von der Politik vorgegebenen Regeln eingehalten werden“, sagte der LSB-Vorstandsvorsitzende Christoph Niessen. „Als Landessportbund rufen wir unsere Vereine, Bünde und Verbände auf, bedacht zu handeln und der Politik zu zeigen, dass wir verantwortungsvoll mit der Situation umgehen.“

Leserkommentare

Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.