NRW

Laschet: Bußgeld über 150 Euro bei falschen Kontaktdaten

Dienstag, 29. September 2020 - 18:50 Uhr

von dpa

Armin Laschet (CDU) in der Staatskanzlei. Foto: Bernd Thissen/dpa

Düsseldorf (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen müssen Menschen, die in Restaurants oder Gaststätten falsche Angaben zu ihrer Person machen, mit mehr als 150 Euro Bußgeld rechnen. Die genaue Höhe werde noch geklärt, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Dienstag nach einer Bund-Länder-Schalte in Düsseldorf. Die Kontaktangaben würden auch in Stichproben überprüft.

Das Bußgeld werde höher sein als die jetzige Strafe für Maskenverweigerer im öffentlichen Nahverkehr, weil auch mehr Menschen mit Corona in Gaststätten infiziert werden könnten, sagte Laschet. Es liege im gesundheitlichen Interesse jedes Einzelnen, seinen richtigen Namen zu hinterlassen. Die Kontaktnachverfolgung sei „die Schlüsselfrage der Pandemie“.

Leserkommentare

Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.