NRW

Mann will überhitzten Kerzenwachs löschen: Verbrennungen

Mittwoch, 2. Dezember 2020 - 18:36 Uhr

von dpa

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Bei dem Versuch, überhitzten Kerzenwachs in einem Kochtopf zu löschen, hat sich ein Mann in Mönchengladbach Verbrennungen an beiden Händen zugezogen. Rettungsdienst und Notarzt behandelten den Verletzten nach dem Unglück am Mittwochmittag, wie die Feuerwehr erklärte. Nach ersten Erkenntnissen hatte sich der Kochtopf mit dem heißen Wachs auf einem Herd entzündet. Der junge Mann habe versucht, zu löschen. Weitere Details nannte die Feuerwehr nicht. Als die Einsatzkräfte eintrafen, sei von dem mittlerweile abgekühlten Wachs keine Gefahr mehr ausgegangen. Der Verletzte kam in eine Spezialklinik.

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.