Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Mindestens vier Kinder bei Verkehrsunfällen in NRW verletzt

Sonntag, 19. Mai 2019 - 13:01 Uhr

von dpa

Ein Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Mindestens vier Kinder sind am Wochenende bei Verkehrsunfällen in Nordrhein-Westfalen verletzt worden. In Lippstadt sprang ein dreijähriges Kleinkind, das mit seiner 32-jährigen Mutter unterwegs war, plötzlich vor den Wagen einer herannahenden 60-Jährigen. Die Autofahrerin konnte die Kollision trotz Ausweichmanöver nicht mehr verhindern. Das Kind wurde schwer verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

In Leverkusen wurde ein zehnjähriges Mädchen schwer verletzt. Nach ersten Ermittlungen soll die Zehnjährige plötzlich zwischen zwei parkenden Autos auf die Straße getreten sein. Das Auto einer 59-Jährigen erfasste das Kind und schleuderte es mit dem Kopf auf die Fahrbahn. Ein Rettungshubschrauber brachte das Kind in eine Klinik, wo es auf die Intensivstation behandelt werden musste.

In Gelsenkirchen erfasste eine 61-jährige Autofahrerin ein achtjähriges Mädchen, das plötzlich vor ihrem Wagen auf die Fahrbahn trat, wie die Polizei berichtete. Das Mädchen wurde von dem Auto erfasst, erlitt Schürfwunden und verlor zwei Zähne. Es wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. In Arnsberg überquerte ein elfjähriges Kind auf seinem Fahrrad eine Straße, als es dabei vom Wagen eines 40-jährigen Autofahrers erfasst und leicht verletzt wurde.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.