NRW

Neuinfektionsrate steigt in NRW seit mehr als drei Wochen

Freitag, 21. Januar 2022 - 08:21 Uhr

von dpa

Eine Laborantin sortiert Proben. Foto: dpa

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Entwicklung der Corona-Neuinfektionszahlen kennt in Nordrhein-Westfalen seit mehr als drei Wochen nur eine Richtung: Auch nach den jüngsten Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Freitag gab es bei der Sieben-Tage-Inzidenz einen weiteren sprunghaften Anstieg von 627,4 am Donnerstag auf nun 680,8. Laut RKI-Tabelle steigt die Inzidenz in NRW schon seit dem 29. Dezember kontinuierlich an. NRW bleibt aber unterhalb der bundesweiten Inzidenz von aktuell 706,3.

Die Zahl der Städte und Kreise, die schon über 1000 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen aufweisen, verdoppelte sich im Vergleich zum Vortag auf sechs. Betroffen sind: Bonn (1144,4), Solingen (1138,9), Wuppertal (1092,7), Krefeld (1079,2), der Kreis Borken (1053,2) und Herne (1008,7). Die niedrigeste Neuinfektionsrate weist demnach der Kreis Recklinghausen auf mit 273,1.

Wie schon am Tag zuvor, infizierten sich nach den Meldungen der Gesundheitsämter erneut rund 28.000 Menschen binnen 24 Stunden neu. Das RKI registrierte 26 neue Todesfälle (Donnerstag: 36) im Zusammenhang mit Corona.

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.