NRW

RKI registriert über 10 000 Corona-Neuinfektionen in NRW

Mittwoch, 5. Januar 2022 - 08:11 Uhr

von dpa

Eine Medizinische Mitarbeiterin führt einen Corona-Schnelltest durch. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/lnw) - Das Robert Koch-Institut (RKI) hat binnen eines Tages mehr als 10 000 Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen registriert. Die Gesundheitsämter des bevölkerungsreichsten Bundeslandes meldeten innerhalb von 24 Stunden 10.236 neue Fälle, wie das RKI am Mittwoch bekanntgab. Das sind 3.408 mehr neue Fälle als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 233,6 im Vergleich zu 176,4 vor einer Woche. Das ist der siebte Tagesanstieg in Folge, wobei das RKI weiter von einer Untererfassung der Neuinfektionen wegen weniger Tests und Meldungen im Zuge der Feiertage und der Ferien ausgeht. Der bundesweite Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stieg auf 258,6 an.

Zudem registrierte das RKI 41 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus in NRW. Landesweit hat Düsseldorf die höchste Inzidenz mit
406,9 gefolgt von Wuppertal mit 392,4. Die niedrigste Inzidenz weist der Kreis Olpe aus mit 101,2. Nach Daten des NRW-Landeszentrums für Gesundheit beträgt die Hospitalisierungsrate jetzt 2,58 nach 2,53 am Tag zuvor. Dieser Wert gibt an, wie viele Menschen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen wegen einer Corona-Infektion ins Krankenhaus mussten. Der bundesweite Wert liegt höher bei 3,12.

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.