Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Sperrung der A57 zieht sich in die Länge

Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 19:17 Uhr

von dpa

Lauge ist auf die Fahrbahn zu sehen. Im Hintergrund stehen die Arbeiter. Seifenlauge auf der A57 bei Dormagen führt zur Vollsperrung der Autobahn A57. Foto: David Young/dpa

Neuss/Köln (dpa/lnw) - Nach dem Auslaufen von Seifenlauge auf der Autobahn 57 zwischen Neuss und Köln zieht sich die Sperrung der Fahrbahn in die Länge. Die Reinigung könne noch bis in den mittleren Abend dauern, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagabend. Bis dahin sei der Abschnitt Richtung Köln gesperrt. Zuvor war man noch davon ausgegangen, dass die „massiven Verkehrsbehinderungen“ bis zum Nachmittag vorbei seien.

Am Mittwochabend hatte es auf der A57, die eine wichtige Verbindung zwischen Köln und Düsseldorf ist, bei Dormagen einen Unfall gegeben. Ein Auto sei auf „seifenglatter Fahrbahn“ verunfallt. Verletzt worden sei niemand. „Wie die seifige Flüssigkeit auf die Fahrbahn gelangte, ist momentan noch unbekannt“, teilte die Polizei mit.

Die Beamten baten die Verkehrsteilnehmer, den Bereich großräumig zu umfahren. „Dieser Hinweis gilt insbesondere für den Schwerverkehr in diesem Bereich“, so die Polizei.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.