NRW

Stamp: 2805 Menschen 2020 aus NRW abgeschoben

Dienstag, 23. Februar 2021 - 13:25 Uhr

von dpa

Joachim Stamp (FDP, Kinder- und Familienminister und stellvertretender Ministerpräsident. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Düsseldorf (dpa/lnw) - Trotz der Corona-Pandemie sind im vergangenen Jahr 2805 Menschen aus Nordrhein-Westfalen abgeschoben worden. Das seien 26 Prozent aller Rückführungen bundesweit gewesen, sagte NRW-Flüchtlingsminister Joachim Stamp (FDP) am Dienstag in Düsseldorf. Der Fokus liege dabei auf der Abschiebung von Gefährdern. Auch in diesem Bereich sei NRW bundesweit führend, sagte Stamp. Zahlen für die Abschiebung von Gefährdern aus NRW nannte er nicht.

Leserkommentare

Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.