Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Jobwelt

Der erste Tag im neuen Job

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Freitag, 31. Januar 2020 - 08:56 Uhr

von Newsdesk

Foto: Privat

Mit Vorfreude und Ungewissheit durch eine unbekannte TürPixabay

Der Tag ist gekommen. Eine aufregende Zeit beginnt und mit ihr kommen viele Fragen auf. Wie genau sieht die Unternehmenskultur aus? Findet man sich schnell in die betrieblichen Abläufe hinein? Knüpft man zügig Kontakte und wird man akzeptiert? Solche Gedanken können schnell nervös und unsicher machen.

Aber eines darf man nicht vergessen: Man wurde aufgrund seiner Kompetenzen und Fertigkeiten eingestellt. Ein neuer Job ist zugleich eine Herausforderung und für diese will man gewappnet sein. Einige Punkte können problemlos vorbereitet werden. Pünktlichkeit ist wichtig, gerade am ersten Tag. Sie zeigt, dass man den Job ernst nimmt. Die Kleidung sollte angemessen sein. Besser etwas zu schick als zu legere. Ist man angekommen, sollte man sich vorstellen und sich die Namen der Kollegen notieren; gerade die der Vorgesetzten. Sobald man seinen Schreibtisch vor sich hat, ist es ratsam, diesen einzurichten.

Mit einer Pflanze, einem Bild und der Lieblingshandcreme identifiziert man sich schneller mit dem neuen Arbeitsplatz. Wenn man Fragen hat, sollte man sie stellen. Das zeigt Engagement. Konzentriert folgt man nun der Einarbeitung. Solange man sich dankbar für Tipps und Korrekturen zeigt, wird man schnell im Team aufgenommen und als hilfreiche Unterstützung gesehen.

Die Pausen können gut genutzt werden, um die neuen Kollegen besser kennenzulernen. Sobald der Feierabend gekommen ist, kann man auf einen erfolgreichen ersten Arbeitstag zurückblicken und sich auf die kommenden freuen.


Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.