Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Jobwelt

Viele Wege führen zum Ziel

Digitale Berufswahl bei der Arbeitsagentur

Freitag, 15. Mai 2020 - 10:29 Uhr

von Newsdesk

Foto: Pixabay

Verschiedene Portale informieren über Studium und Ausbildung. Basis für die Berufswahl kann das Selbsterkundungstool „Check-U“ der Arbeitsagentur sein.

Wer kurz vor dem Ende seiner Schulzeit steht, stellt sich die Frage, wie es danach weitergehen kann. Schule, Studium, Ausbildung: Die Möglichkeiten sind riesig. Gut, wenn man sich bei der Wahl Hilfe holen kann. Freunde und Klassenkameraden, Eltern, und vor allem die Experten der Berufsberatung helfen dabei, das Richtige zu finden. Durch die Corona-Krise sind aber die Kontakte zu Freunden und Klassenkameraden stark eingeschränkt, und die persönliche Beratung in der Agentur für Arbeit ist auch nicht mehr möglich. Damit die Zukunft trotzdem auf einer guten Entscheidung beruht, bietet die Agentur für Arbeit zahlreiche Möglichkeiten an, sich im Netz zu informieren.

Auch wenn die Berufsberater aktuell nicht persönlich besucht werden können, sind sie nicht aus der Welt. Per Telefon oder E-Mail helfen sie bei Fragen weiter und geben wichtige Tipps. Doch auch online lässt sich herausfinden, welche Berufe einem Spaß machen könnten, was man verdienen kann und welche Möglichkeiten überhaupt zu den eigenen Interessen passen können. Das ersetzt zwar nicht die Beratung bei den Experten der Arbeitsagentur, bringt einen aber bei der Berufswahl einen Schritt weiter.

Die Basis für die Berufswahl kann das Selbsterkundungstool „Check-U“ der Arbeitsagentur liefern. In einem Online-Testverfahren wird den Nutzern auf den sprichwörtlichen Zahn gefühlt. Das Ergebnis sind Empfehlungen zu Berufen, die zu den Interessen und Fähigkeiten passen. Diese sollte man sich dann etwas genauer anschauen. Zu finden ist das Selbsterkundungstool unter www.arbeitsagentur.de/selbsterkundungstool.

Die berufliche Reise kann aber auch unter www.planet-beruf.de starten. Dort lassen sich Interviews und Geschichten zu den Erfahrungen Jugendlicher finden, denn meistens hilft es zu lesen, wie es anderen ergangen ist. Dazu gibt es umfangreiches Material zur Berufswahl, der Suche nach einer passenden Ausbildungsstelle und zur Bewerbung. Wer eher in Richtung eines Studiums tendiert, kann sich dazu unter www.abi.de und www.studienwahl.de ausführlich informieren und herausfinden, wie sein Weg aussehen könnte.

Bei über 3000 Berufen in Deutschland ist es nicht einfach, den passenden zu finden. Mit einer guten Strategie und den richtigen Tipps lässt sich aber eine fundierte Entscheidung treffen. Einen Überblick über die einzelnen Berufe zum Nachlesen gibt es unter www.berufenet.arbeitsagentur.de und sogar mit zahlreichen Filmen zum Anschauen unter www.berufe.tv. Darüber hinaus hilft die Agentur für Arbeit Rheine mit dem BA-Trainingscenter, das unter www.ba-trainingscenter.de zu finden ist. Dort werden für Interessierte aktuell Online-Seminare zu verschiedenen Themen angeboten, die in Corona-Zeiten die klassischen Informationsveranstaltungen ersetzen. Mit diesen Erkenntnissen und Informationen lässt sich dann mit dem Berufsberater per Telefon die nächsten Schritte planen.

www.arbeitsagentur.de/selbsterkundungstool

www.abi.de

www.studienwahl.de


Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.