Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Emsdetten

Nach Schwelbrand: Extrablatt öffnet morgen Vormittag

Feuerwehreinsatz an Rheiner Straße

Donnerstag, 9. Januar 2020 - 18:07 Uhr

von Jens Keblat und Klaus Spellmeyer

Foto: Jens Keblat

Am Ende reichten zwei Liter Wasser aus, um die Gefahr zu bannen: In einer Zwischendecke in dem Extrablatt-Gebäude an der Rheiner Straße hat es am Donnerstagnachmittag gebrannt. Eine knifflige Herausforderung für die Feuerwehr. Das Café soll am Freitagvormittag wieder eröffnen.

40 Kräfte im Einsatz

Mit dem Stichwort „Unklare Rauchentwicklung aus Wand“ wurde die Feuerwehr am Donnerstagnachmittag um 14.56 Uhr alarmiert. Schon beim Eintreffen der ehrenamtlicher Helfer war das Gebäude bereits nahezu vollständig geräumt. Wie Einsatzleiter Ralf Albers erklärte, hätten die Beschäftigten in einem über dem Extrablatt im zweiten Obergeschoss liegenden Büro von Rauch berichtet, der aus dem Fußboden emporgestiegen sei.

Bildergalerie

Brand an Rheiner Straße

Donnerstag, 9. Januar 2020
Vorheriges Bild Bild von Nächstes Bild

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Anzeige

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Sofort hatten sich die Wehrleute daraufhin von verschiedenen Seiten auf die Suche nach der Ursache gemacht. Während der Bereich rund um das E-Blatt weiträumig abgesperrt wurde, fing in dem Gebäude eine akribische und durchaus knifflige Suche an. Insgesamt waren rund 40 Einsatzkräfte vor Ort.

Fündig geworden seien die Wehrleute letztlich in der Zwischendecke zwischen dem ersten Obergeschoss, also dem oberen Teil des E-Blatts und den darüber liegenden Büroräumen. Wegen des leichten Rauchs und einer starken Staubentwicklung kämpften sich die Feuerwehrleute unter Atemschutz mühsam durch die betroffene Zwischendecke. Beim Öffnen der alten Zwischendecke sei man auf viele Holzplatten, Stroh als Dämmmaterial und diverse andere Materialien gestoßen, die man mühevoll mit diversem Handwerkszeug und tragbaren Geräten entfernt habe. Am Schluss hätten zwei Liter Wasser mit hohem Druck gereicht, um das Feuer zu bekämpfen, so Albers abschließend.

Rund zwei Stunden dauerte der Einsatz. Derzeit spricht mit Blick auf die Ursache alles für einen technischen Defekt. Zur Klärung der genauen Ursache und aus Sicherheitsgründen wurde das gesamte Gebäude inklusive der Gastronomie von der Polizei beschlagnahmt und durch die Stadtwerke stromlos geschaltet.

Karte

„Zurzeit ist das Extrablatt noch geschlossen. Der Elektriker versucht gerade, dass wir wieder schnell Strom bekommen“, sagte Uli Reinermann, der das Restaurant in Emsdettens Innenstadt führt, am Donnerstagabend. Reinermann geht davon aus, dass die Gäste im Laufe des Vormittags „wieder einen Kaffee bekommen“. Sein Team müsse jetzt noch ein wenig aufräumen und putzen. Lediglich ein kleiner Bereich im Obergeschoss, der früher als Raucherraum diente, sei dann noch abgesperrt. Auch die Büroräume, die über dem Schuhhaus liegen, könnten wieder genutzt werden“, so Reinermann.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.