Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Freiwilligenbörse

Anti-Rost-Initiative sucht Verstärkung im Telefondienst

Unterstützung auch von Zuhause möglich

Dienstag, 8. August 2017 - 16:59 Uhr

von Sebastian Kröger

Nach dem Motto „Wer rastet, der rostet“, führt die ehrenamtlich arbeitende Anti-Rost-Initiative bereits seit April 2009 Kleinstreparaturen in Haushalten von Menschen aus, die diese nicht mehr selbst erledigen können.

Es geht darum, insbesondere älteren und hilfebedürftigen Menschen schnelle und unbürokratische Hilfe zu bieten und Arbeiten auszuführen, die so geringfügig sind, dass sich der Einsatz professioneller Handwerker nicht lohnen würde. Es handelt sich um eine Art von Nachbarschaftshilfe. Im Internet ist ein Flyer mit weiteren Informationen hinterlegt.

Unter der Telefonnummer 05971/405145 ist die Anti-Rost-Initiative auch über einen Anrufbeantworter rund um die Uhr erreichbar.

Für die Verstärkung des Telefondienstes werden nun weitere ehrenamtliche Helfer gesucht. Die Aufgabe besteht darin, Hilfeanfragen entgegenzunehmen und an die Mitglieder zu vermitteln. Der Bereitschaftsdienst wechselt alle drei Monate für jeweils einen Monat.

Menschen, die gern telefonieren und sich geduldig und einfühlsam auf Mitmenschen einlassen können, finden hier ein schönes und sinnvolles Betätigungsfeld.

Diese Tätigkeit kann gut von zuhause aus übernommen werden, so dass sie auch gut für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet ist.

Bei Interesse stellt die Freiwilligenbörse gern den Kontakt zum Sprecherteam der Anti-Rost-Initiative her.

Ansprechpartnerin: Martina Wietkamp, Telefon 05971 939 686 (Dienstags, Mittwochs und Donnerstagvormittag) oder per Mail an engagement@rheine.de


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.