Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
MV Geschichte

Das deutsche Gesicht der Dritten Flandernschlacht

Gedenken in Belgien: Stefanie Remberg auf den Spuren ihres Urgroßvaters

Dienstag, 31. Oktober 2017 - 15:00 Uhr

von Paul Nienhaus

Foto: Privat

Ein Feldpostbrief aus dem Jahr 1915 zeigt Johann te Löken (obere Reihe 2. v. r.) im Kreise von Kameraden. Es soll sich um die „Rheiner Jungs“ der 1. Korporalschaft im ostpreußischen Königsberg gehandelt haben. Später wurde te Löken von der Ost- an die Westfront versetzt.

Die „Dritte Flandernschlacht“, die sich von Ende Juli bis Anfang November 1917 rund um den belgischen Ort Ypern, der zum Synonym für den Gaskrieg geworden ist, gehört zu den Ereignissen des Ersten Weltkriegs, die zum besonderen Sinnbild für die Gnadenlosigkeit und Brutalität der bewaffneten Auseina...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits bei MV digital registriert?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0