Neuenkirchen

Kritik an Naarmanns Plänen

Hochregallager: Gemeinderat ist skeptisch und bringt B-Plan-Verfahren auf den Weg

Mittwoch, 10. Juni 2020 - 17:00 Uhr

von Jörg Homering

Foto: Podufal-Wierofsky

Bis zu 35 Meter hoch soll das Hochregalllager werden dürfen; so sieht es der Entwurf des Bebauungsplans vor, dessen Änderung der Rat am Montag auf den Weg gebracht hat. Die Nebengebäude am Rand des Plangebietes zum Haarweg (r.) und zur Wettringer Straße dürfen bis zu 20 Meter hoch werden. Über den Haarweg führt eine Brücke für den Warentransport.

Der Gemeinderat war vorsichtig. Die Verwaltung auch. Das merkte man. Immerhin geht es um einen der größten Arbeitgeber und Gewerbesteuerzahler in Neuenkirchen: die „Privatmolkerei Naarmann“. Aber was die Firma plant, ist „keine alltägliche Geschichte und relativ harte Kost“, sagte Bürgermeister Fra...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits MV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0