Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Neuenkirchen

Rote Karte für Müllsünder

Gemeinde greift bei falscher Tonnenbefüllung härter durch

Freitag, 6. September 2019 - 06:00 Uhr

von Jörg Homering

Foto: MV-Archiv

Der Anteil der sogenannten „Störstoffe“ wurde kreisweit von 5,7 Prozent (2017) auf 2,9 Prozent (2019) gesenkt. Neuenkirchen liegt mit durchschnittlich 3,7 Prozent knapp darüber, bleibt aber unter dem gesetzlich zugelassenen Störstoffanteil von vier Prozent.

Mit der Mülltrennung ist das so eine Sache. Offenbar hat nicht jeder kapiert, was in welche Tonne kommt – und befüllt falsch. Für die Kommune – und letztlich für den Gebührenzahler – kann das teuer werden, weil falsch befüllte Tonnen teurer bezahlt werden müssen. Und für den Falschbefüller kann es ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits MV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0