Neuenkirchen

Tod nach unerwiderter Liebe

Detaillierte Protokollierung verschafft spannenden Einblick in die dörfliche Gesellschaft vor 140 Jahren

Sonntag, 6. Dezember 2020 - 17:00 Uhr

von Sebastian Kreyenschulte

Foto: Sebastian Kreyenschulte

Die Wiederbelebung nach Henry Sylvester wurde im 19. Jahrhundert von Ärzten vielerorts praktiziert. So versuchte man auch vor 140 Jahren, den Schmiedegesellen wiederzubeleben.

Neuenkirchen, auf der sogenannten Thiestraße, die heute Hauptstraße heißt. Es ist der 20. November 1882, ein Montag. Hier nimmt eine Kette schicksalhafter Ereignisse ihren Anfang, die schon bald darauf zum Selbstmord eines innerlich verzweifelten jungen Menschen führen sollten. Der Historiker Sebas...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits MV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0