Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Neuenkirchen

Warum vermisst niemand Hundedame Bibi?

Fundtier vom Haddorfer See sucht ein neues Zuhause

Donnerstag, 22. November 2018 - 13:30 Uhr

von Newsdesk

Foto: Privat

Bibi versteht die Welt nicht mehr und die fremde Umgebung macht ihr Angst.

In einer MV-Serie in Zusammenarbeit mit dem Tierheim „Rote Erde“ in St. Arnold werden wöchentlich Tiere aus dem Heim vorgestellt, die ein neues Zuhause suchen. Diesmal:Tibet-Terrier-Hündin Bibi.

Ist sie nicht bezaubernd, die süße Maus? Einfach zum Verlieben, die kleine Tibet-Terrier-Hündin! Das jedenfalls meinen die Tierpfleger im Tierheim „Rote Erde“. Und sie können sich nicht erklären, dass niemand diesen Schatz vermisst. Bibi, so wurde die Hundedame inzwischen getauft, wurde am 22. Oktober am Haddorfer See gefunden. Dort lief sie wohl schon einige Zeit herrenlos herum, bis sich jemand ihrer annahm und sie ins Tierheim brachte.

Mit Geduld gegen die Angst

Bibi versteht die Welt nicht mehr und die fremde Umgebung macht ihr Angst. Beim Spaziergang wird sie zurzeit noch doppelt gesichert – also mit Halsband und Geschirr – damit nichts passieren kann. Aber Bibi ist eine ganz liebe Hündin, die aber noch viel lernen muss. Sie wird auf vier bis fünf Jahre geschätzt, scheint aber noch nicht wirklich viel kennengelernt zu haben. Für Bibi sucht das Tierheim ein ruhiges Zuhause bei Menschen, die ihr Zeit zum Eingewöhnen geben. Man braucht Geduld, um ihr zu zeigen, dass sie keine Angst haben muss. Deshalb sollten auch keine lebhaften kleinen Kinder oder Katzen im neuen Zuhause leben. Bibi braucht Zeit, um Vertrauen zu fassen.

Das Tierheim fragt: Wer möchte Bibi zeigen, dass das Leben ohne Angst so richtig schön sein kann? Mit Sicherheit bekommt man mit dieser kleinen Hündin eine liebe und treue Seele.


Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.