Rheine

Am Jägerkrug hing totes Pferd im Baum

Erinnerung an dunkle Zeiten im Krieg

Mittwoch, 15. September 2021 - 16:13 Uhr

von Dorothea Offenberg

Foto: Archiv Heimatverein Rodde

Das Gebäude des „Jägerkrugs“ Rodde, aufgenommen in den 1930er oder 1940er Jahren. Baubeginn des Gebäudes war 1924 und 1927 die Fertigstellung als Gast- und Schankwirtschaft Carl Edelbusch.

Auch nach über 78 Jahren kommt noch die Erinnerung, wenn man geistig so fit ist, wie der ehemalige Kustos des Heimathauses Bevergern, Julius Pelster. „Ich fuhr 1943 mit dem Fahrrad von Bevergern zur Berufsschule nach Rheine“, so beginnt er seine Erinnerungen, als die Bewohner der Herrenstraße ihren...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits MV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0