Rheine

Bewährungsstrafe kam nicht in Betracht

Rheinenser stellte Kinderpornografie ins Netz

Freitag, 20. November 2020 - 13:00 Uhr

von Hanno Ewald

Foto: dpa

Der Angeklagte, der gegen das Urteil des Amtsgerichts Rheine Berufung eingelegt hatte, hielt im Prozess vor dem Landgericht in Münster keine flammende Rede. Er ließ aber durchblicken, dass er keinesfalls für drei Jahre hinter Schloss und Riegel wollte. Zu dieser Gesamtfreiheitsstrafe hatte die Vori...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits MV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0