Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rheine

Code Red nach jedem Raketenangriff

MV-Serie „Zapfenstreich“: ISAF-Soldaten mussten in Kabul jederzeit mit Attacken rechnen

Sonntag, 16. September 2018 - 11:58 Uhr

von Reiner Wellmann

Foto: Reiner Wellmann

Auf dem Schutzwall im Kabuler ISAF-Komplex „Camp Warehouse“ schlug am 11. Mai 2004 eine Rakete ein. Sie zerfetzte bei der Explosion die Sandsäcke und das dahinter liegende Zelt.

11. Mai 2004, 9.15 Uhr Ortszeit: Im internationalen ISAF-Stützpunkt Camp Warehouse im Osten von Kabul schrillen die Sirenen. Kurz zuvor war eine Rakete unweit des Wasserturmes eingeschlagen. Splitter fliegen, Rauch steigt auf, die Soldaten und Zivilisten stürmen in die Bunker. „Das charakteristisch...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits MV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0