Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rheine

Die gelbe Linie vor dem Atom-Jet

Bundeswehr-Serie „Zapfenstreich“ Hubert Peitzmeier erinnert an geheime „nukleare Teilhabe“

Samstag, 14. April 2018 - 16:00 Uhr

von Sven Rapreger

Foto: Rapreger/Privat

In Peitzmeiers Brust schlug das Herz eines echten Bomberpiloten. „No return missions“ (Flüge ohne Wiederkehr) wurden nicht eingeplant, dennoch hatte er als junger Offizier in den ersten 24-Stunden-Bereitschaften der „QRA-‘N‘ Rotte“ (Quick Reaction Alert Nuclear) durchaus gemischte Gefühle.

Knapp zehn Jahre lang prägte der spektakulärste und eleganteste Kampfjet der 1960er Jahre das Bild des Kalten Krieges auf der NATO-Basis Hopsten/Dreierwalde: eine etwa sechs Millionen D-Mark teure „bemannte Rakete“, genannt „Starfighter“. Obwohl die F-104G eine hohe Absturzrate hatte, galt er unter...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits MV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0