Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rheine

Ein kräftiger Schub für die Infrastruktur

Ansiedlung und Ausbau der Bundeswehr bewirkte große Investitionen

Sonntag, 30. Dezember 2018 - 12:00 Uhr

von Paul Nienhaus

Foto: Sven Rapreger

Die Schaffung des dringend benötigten Wohnraums war ein beherrschendes Thema in den 1950er und 1960er Jahren. Die Ansiedlung der Bundeswehr führte zu einem Bauboom, der zu einer erheblichen Ausweitung der bewohnbaren Stadtfläche führte – etwa durch die Bauten in den Stadtteilen Eschendorf, Dorenkamp oder Bentlage/Schleupe/Wadelheim.

Mit der Bundeswehr entstanden auch neue Wohnungen und Straßen in Rheine. Der Schub an infrastrukturellen Maßnahmen, der mit der Wiedereinrichtung der Garnison Ende der 1950er Jahre und den folgenden Jahrzehnten einherging, kann für die Stadtentwicklung insgesamt kaum groß genug eingeschätzt werden....

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits MV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0