Rheine

Erzbischof ist vor Kritik nicht sicher

„Kirchenbote“-Chefredakteur Ulrich Waschki scheut im Missbrauchsskandal nicht die offenen Worte

Samstag, 5. Dezember 2020 - 12:00 Uhr

von Paul Nienhaus

Foto: Paul Nienhaus

Der gebürtige Rheinenser Ulrich Waschki ist Chefredakteur und Geschäftsführer beim „Kirchenboten“ und bei der Verlagsgruppe Bistumspresse in Osnabrück. Sein fester Platz in der innerkirchlichen Kommunikation hält ihn nicht ab, in der Diskussion über den Umgang mit sexuellem Missbrauch durch Amtsträger durchaus auch den Rücktritt von Bischöfen zu fordern.

Für Ulrich Waschki war das Maß irgendwann mal voll. Der Chefredakteur und Geschäftsführer des „Kirchenboten“ und der Verlagsgruppe Bistumspresse in Osnabrück teilt mit vielen anderen gläubigen Katholiken das Unverständnis über den Umgang kirchlicher Würdenträger mit Missbrauchsfällen. In einem Gast...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits MV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0