Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rheine

Falsche Polizisten treiben ihr Unwesen

Rheinenser am Mittwoch von Anrufern belästigt

Donnerstag, 7. November 2019 - 13:14 Uhr

von Newsdesk

Foto: Martin Gerten/dpa

In Rheine hat es am Mittwoch bis in den Abend hinein vermehrt Anrufe „falscher Polizisten“ gegeben. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Auch in sozialen Medien waren die Anrufe am Mittwoch bei einigen Rheinensern ein Thema,

Bei den Angerufenen handelt es sich nach Angaben der Polizei fast immer um ältere Menschen. Der angebliche Polizist behauptet in den meisten Fällen, dass in der Straße, in der der Anrufer wohnt, gerade Einbrecher festgenommen worden seien. Man befürchte nun, dass auch bei diesen Personen eingebrochen werden würde.

Betroffene haben richtig gehandelt

Die Polizei warnt weiterhin vor dieser Masche. Die Betrüger haben es auf Ihr Bargeld oder Ihre Wertsachen abgesehen. Viele Bürgerinnen und Bürger kennen diese Maschen inzwischen und reagieren entsprechend. Nach jetzigem Stand handelten alle Betroffenen am Mittwochabend besonnen, ließen sich auch durch die geschickte Gesprächsführung des Unbekannten nicht irritieren und legten schließlich auf. In keinem Fall wurden Bargeld oder Wertsachen übergeben.

Empfehlung der Polizei

Die Empfehlung der Polizei: Gehen Sie nicht auf derartige Gespräche ein! Legen Sie auf! Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertgegenstände an fremde Personen. Auch dann nicht, wenn die Personen von den „Verwandten/Polizisten“ zu ihnen geschickt worden sind, um Geld abzuholen.

Lassen Sie niemals Fremde in ihr Haus/ihre Wohnung.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.