Rheine

Maria 2.0 in Pandemiezeiten: Gebetsstunde statt Kundgebung

Annegret Kloth, Elisabeth Lakemeier und Maria Holtrup im Gespräch

Montag, 5. April 2021 - 12:00 Uhr

von Monika Koch

Foto: privat

Pandemiebedingt finden solche Maria-2.0-Kundgebungen, wie hier im April 2020, nicht mehr statt. Dafür wollen die Kfd-Frauen an jedem dritten Donnerstag im Monat Gebetsstunden in wechselnden Kirchen anbieten.

Der Austritt der beiden Maria-2.0-Gründerinnen Lisa Kötter und Andrea Voß-Frick aus der katholischen Kirche in Münster hat für Überraschung und Irritationen gesorgt, nicht nur bei den Kfd-Teams im Münsterland. MV-Mitarbeiterin Monika Koch fragte bei den drei Kfd-Frauen in Rheine nach ihrer Meinung ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits MV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0