Rheine

Nur der Emu-Hahn war länger im Naturzoo

Revierpflegerin Ute Lamkemeyer absolvierte ihren letzten Arbeitstag

Samstag, 27. Juli 2019 - 14:00 Uhr

von Paul Nienhaus

Foto: Paul Nienhaus

Ute Lamkemeyer und die Emus im Rheiner Naturzoo – eine Verbindung, die ein ganzes Berufsleben überdauerte. „Der Hahn war schon da, als ich im August 1972 meine Lehre begonnen habe“, erinnert sich die langjährige Vogelrevierpflegerin, als sie sich am Freitag an ihrem letzten Arbeitstag von dem Emu-Pärchen verabschiedete.

Der letzte Arbeitstag begann für Ute Lamkemeyer am Freitag so turbulent, wie sie es sich eigentlich nicht gewünscht hätte. „Als ich zu Dienstbeginn kurz nach sieben Uhr am Kamelgehege vorbeigegangen bin, standen die Jungtiere ganz aufgeregt zusammen“, schildert die langjährige Vogelrevierpflegerin ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits MV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0