Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rheine

Vom Fliegerhorst zur Filmkulisse

RTL drehte für zwei Fernsehdramen auf dem ehemaligen Luftwaffenflugplatz in Dreierwalde

Samstag, 17. November 2018 - 18:00 Uhr

von Chiara Pas

Foto: Sven Rapreger

Die „Hindenburg“-Filmcrew verwandelte den Fliegerhorst in einen Katastrophen-Schauplatz und inszenierte dort den Absturz des Luftschiffes.

Mitte 2006 war es vorbei: Dann verließen die letzten Maschinen den ehemaligen Luftwaffen-Flugplatz in Hopsten-Dreierwalde. Doch auch nach dem Abzug der Bundeswehr tummelten sich in Dreierwalde noch zahlreiche Piloten oder Offiziere – und: sogar der Jagdbomber F-104 „Starfighter“ kehrte noch einmal ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits MV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0