Wettringen

„Geduldsfäden“ zum Mitnehmen

Erstklässlerin Lina Engels bastelt mit ihrer Mutter Bänder zum Durchhalten in der Corona-Zeit

Freitag, 7. Mai 2021 - 06:00 Uhr

von Eva Boolke

Foto: Eva Boolke

Lina Engels zusammen mit ihrer Mutter Nadine. Beide haben zusammen die „Geduldsfäden“ aus Wolle gebastelt, die viele Spaziergänger erfreut haben.

Wer bei seinem Maispaziergang am Feldmannskamp auf dem Tie-Esch vorbeikam, mag sich gewundert haben, was da am Laternenmast hing: bunte Bänder flatterten im Wind. Beim näheren Betrachten konnte man auf wetterfester Folie lesen, dass es sich nicht um irgendwelche Fäden handelte, sondern um „Geduldsf...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits MV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0