Wettringen

Harsche Kritik an Karl-Josef Laumann: „Populistische Hau-Ruck-Politik“

Wettringer Hausarzt Ekkehard Grützner schreibt offenen Brief

Montag, 17. Mai 2021 - 18:30 Uhr

von Julian Lorenbeck

Foto: Sven Rapreger

Seit vielen Wochen wird in den Hausarztpraxen geimpft. „Die Nerven meiner Mitarbeiterinnen sind ohnehin schon durch die Hektik der aktuellen Situation zum Zerreißen gespannt“, erklärt Mediziner Ekkehard Grutzner in seinem Schreiben an Minister Karl-Josef Laumann. Neben den Impfungen müsse auch der normale Praxisalltag weiterlaufen.

„Ich bin stinksauer“ – mit deutlichen Worten beginnt ein offener Brief des Wettringer Allgemeinmediziners Ekkehard Grützner, den er jetzt an NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann schickte. Einen Brief mit ähnlichem Wortlaut schrieb er auch an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Der Grund für...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits MV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein MV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0