Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Wettringen

St. Petronilla verzichtet auf Messdiener

Auswirkungen des Corona-Virus in Wettringen

Freitag, 13. März 2020 - 18:56 Uhr

von Julian Lorenbeck

Die Kirchengemeinde St. Petronilla trifft Vorkehrungen gegen das Corona-Virus.

Die Ludgerusschule und die Kindertagesstätten in Wettringen bleiben ab Montag bis zum Beginn der Osterferien geschlossen. Die NRW-Landesregierung hatte am Freitag eine Schließung aller Schulen und Kitas veranlasst. Damit Eltern die Möglichkeit haben, sich auf die neue Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schule stellt zur regulären Zeit eine Betreuung sicher, es findet aber kein Unterricht statt. Fall sich Eltern gegen einen Schulbesuch entscheiden, sollen sie ihr Kind telefonisch oder per E-Mail abmelden. An beiden Tagen findet auch das Betreuungsangebot der OGS statt. Die Schüler haben vorsorglich Bücher erhalten, um in der Zeit Aufgaben zu lösen. Ab Mittwoch ist die Schule komplett geschlossen. Die Wettringer Kitas schließen ab Montag komplett. Eltern werden um eine Betreuung gebeten.

„Der Sport muss hinten anstehen“

Außerdem hat der Vorstand des FC Vorwärts Wettringen im Schulterschluss mit der Gemeinde Wettringen den Beschluss gefasst, den gesamten Spiel-, Trainings- und Breitensportbetrieb des Vereins mit sofortiger Wirkung zunächst bis Mitte April auf allen Ebenen auszusetzen. Die Spielfelder und die Sporthallen stehen nach Rücksprache mit der Gemeinde nicht zur Verfügung. Diese Schließung gilt für alle Vereine und Gruppen. Darüber hinaus wird auch das Hallenbad ab heute zunächst bis auf Weiteres geschlossen. „Der Sport muss im Moment hinten anstehen,“ wird der Vorsitzende des FC Vorwärts Wettringen, Henk Feldmann, in einer Pressemitteilung der Gemeinde zitiert. Auch Westfalia Bilk schließt sich dem Beschluss an und setzt mit seinem Spielbetrieb aus.

Gottesdienste finden statt

Karte

Pfarrgemeinde St. Petronilla reagiert ebenfalls auf die Gefahr des Coronavirusses und verzichtet bis zum 3. April auf den Messdienerdienst. Außerdem werden bis zum gleichen Zeitpunkt Pfarrzentrum, das Juzi und das Franz-von-Assisi-Haus geschlossen. Die Gottesdienste werden weiterhin stattfinden. Das teilte Pfarrer Bernhard Schmedes der MV am Freitag nach einem Treffen der leitenden Pfarrer im Dekanat Rheine mit.

„Wir werden den Leuten in den Gottesdiensten aber die Empfehlung mitgeben, dass sie sich genau überlegen, ob sie die Gottesdienste ganz regulär in der Kirche mitfeiern“, sagt Schmedes. Es gebe mittlerweile auch Angebote im Internet und Fernsehen einen Gottesdienst zu verfolgen, auch wenn man zuhause bleibt. „Die Zahl der Gottesdienstteilnehmer ist nicht so groß, dass viele Menschen auf engem Raum sind. Deshalb werden wir ganz regulär Gottesdienst feiern“, sagt Schmedes.

Die Gemeindegottesdienste aus dem Marienheim werden außerdem in die Pfarrkirche verlegt. Die Weihwasserbecken in der Kirche sind schon leer, auch die Kelchkommunion fällt aus. Die Kommunion in die Hand wird es allerdings weiterhin geben. Auf die Einladung zum Friedensgruß wird verzichtet. Die Krankensalbung wird es weiterhin geben.

Weitere Absagen

Weiter Veranstaltungen sind von der Corona-Gefahr betroffen:

Das für Sonntag, 19. April, vorgesehene Benefizkonzert des Ghanakreises wird abgesagt. Karten, die bereits gekauft wurden, können in den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Die Verantwortlichen sind bemüht, einen neuen Termin zu einem späteren Zeitpunkt zu finden.

Die Generalversammlung vom Obst- und Gartenbauverein am 19. April wurde abgesagt.

Die Wettringer Karnevalsgesellschaft wird ihr Winterfest im Jubeljahr am Samstag 21. März, absagen.

Die Hengststation Beckmann sagt ihren Züchterfrühschoppen am Sonntag um 11 Uhr ab.

Die von der Kirchengemeinde St. Petronilla geplante Fahrt nach Essen zur Ausstellung „Survivors“ findet nicht statt. Die Beiträge werden zurücküberwiesen.

Die Kfd St. Petronilla teilt mit, dass auch die geplante Heilfastenwoche mit Obst und Gemüse vom 20 bis 27. März ausfallen wird. Sie soll im Herbst nachgeholt werden.

Die Oldtimer-Treffen des Oldtimer-Stammtisches am 29. März und 26. April fallen aus.

Die Wettringer Modelbau-tage am 30/31. Mai finden nicht statt und werden auf das nächste Jahr verschoben.

Der Osterball des Schützenverein Rothenberge am 11. April findet nicht statt. Über die Mitgliederversammlung am 4. April wird noch entschieden, teilt der Vorstand mit.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.