Immobilien

Vorsicht bei Schneefall - hält das Dach?

Dienstag, 28. November 2023 - 17:51 Uhr

von dpa

Bei starkem Schneefall sollten Hausbesitzer ihr Dach im Auge behalten und möglicherweise Schnee räumen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - Bei starkem Schneefall sollten Hausbesitzer vorbereitet sein, warnt der Statiker Prof. Norbert Gebbeken, Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. Die Standsicherheit von Dächern kann durch die Schneelast gefährdet sein. „Die Hausbesitzer müssen daher wissen, wie viel Schnee die Konstruktion tragen kann. Schon zehn Zentimeter nasser Schnee bedeuten fast 100 Kilogramm Belastung pro Quadratmeter.“

Die zulässige Belastung für ihr Dach finden Besitzer in der Statik ihres Hauses. Der Nachweis zur Standsicherheit ist in der Regel Teil der Unterlagen, die Hausbesitzer von einem Bauunternehmen oder vom Verkäufer des Gebäudes erhalten. Wer diese Unterlagen nicht hat, kann sich an das örtliche Bauamt wenden, Mieter von Häusern an ihre Vermieter. Bei Unsicherheiten empfiehlt Gebbeken, einen Experten zurate zu ziehen. Bei Zweifeln an der Belastbarkeit des Dachs sollte man einen örtlichen Statiker kontaktieren.

Entscheidend für das Gewicht, mit dem der Schnee die Dachkonstruktion belastet, ist allerdings nicht die Höhe, so Gebbeken, sondern der Wassergehalt des Schnees.

Grob lässt sich die Schneelast auf dem Dach übrigens selbst bestimmen. Dafür sticht man eine Schneefläche am Dach von 10 mal 10 Zentimeter aus - ohne das Dach dafür zu besteigen! Wer keine Möglichkeit hat, die Schneeprobe auszustechen, kann alternativ eine Probe vom Boden nehmen. Wenn man den ausgestochenen Schnee auf einer Schneewaage wiegt und das Gewicht mit 100 multipliziert, erhält man das Schneegewicht pro Quadratmeter. Wer keine Schneewaage hat, kann ein Gefäß benutzen - dann natürlich das Gefäßgewicht abziehen.

Dringend handeln sollten Hausbesitzer laut Gebbeken, wenn sich das Dach sichtbar verformt, Fenster oder Türen klemmen oder Risse im Putz auftreten. Von einer eigenhändigen Schneeräumung auf dem Dach wird allerdings abgeraten, da das gefährlich sein kann. „Wer vorsorglich das Dach vom Schnee räumen lassen möchte, der muss etwa einen Dachdecker holen.“ Die Feuerwehr sollte man nur rufen, „wenn akut die Gefahr besteht, dass das Dach wegen der Schneelast einbricht“.

Übrigens: In Deutschland gibt es drei Schneelastzonen. Sie sind auf der Website des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) einsehbar.

© dpa-infocom, dpa:231128-99-107824/2

Leserkommentare

Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.