Kai Lübbers

Redakteur Lokalsport

Egal ob die Snooker-Weltmeisterschaft im Crucible Theatre in Sheffield, das Golf Masters in Augusta oder das MotoGP-Rennen in Assen. Es gibt kaum eine Sportart, für die sich Kai Lübbers nicht interessiert. Sieben Jahre lang berichtete der Rheinenser als freier Mitarbeiter bei der Münsterländischen Volkszeitung meist von den Fußballplätzen in Westfalen, bis er sich schließlich im Jahr 2013 entschloss, auch hauptberuflich auf die Karte Journalismus zu setzen. Im Volontariat bei den Ruhr Nachrichten in Dortmund lernte er nicht nur das Schreiben für die Printausgaben, sondern auch viel über den Onlinejournalismus. Höhepunkt für den BvB-Fan war natürlich, als Journalist über die Bundesliga- und Championsleaguespiele von Borussia Dortmund zu berichten. Facebook, Instagram oder Twitter – Lübbers ist oft im Netz unterwegs und generiert auch dort spannende Geschichten. „Es ist bei der Recherche sehr wichtig, immer beide Seiten zu hören, gerade in Zeiten von Fakenews“, sagt der Vater zweier Söhne. Vier Jahre lang hat er nach diesem Prinzip als Lokalredakteur in Emsdetten gearbeitet. Im April 2019 ist er dorthin zurückgekehrt, wo seine „Karriere“ als Journalist begonnen hat – in die Sportredaktion der MV.