Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Grafschaft Bentheim/Emsland

Sprengung um Mitternacht

Fliegerbombe in Lingen gesprengt, tausende Menschen evakuiert

Freitag, 1. Februar 2019 - 07:26 Uhr

von Benjamin Willers

Foto: Stadt Lingen

Bei baubegleitenden Sondierungen auf dem Gelände am Alten Hafen in Lingen (Ems) ist am Donnerstagvormittag ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden werden.

Erfolg um Mitternacht: In Lingen hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst in der Nacht zum Freitag eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg erfolgreich gesprengt.

Der Blindgänger war am Donnerstagmittag in einem Baugebiet am Alten Hafen gefunden worden. Daraufhin musste die Bevölkerung in einem Umkreis von 1.000 Metern um den Fundort evakuiert werden. Anwohner wurden aufgefordert, ihre Wohnungen bis 18 Uhr zu verlassen. Doch nicht alle hielten sich daran: Weil vereinzelt Personen dem Aufruf nicht nachkamen und zudem hilfsbedürftige Menschen mit Rettungswagen in Sicherheit gebracht werden mussten, dauerte die Evakuierung bis in die Nacht.

Nachdem der Bereich geräumt war, konnte der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Fliegerbombe gegen Mitternacht kontrolliert sprengen, teilte die Polizei noch in der Nacht mit. Eine Entschärfung oder ein Abtransport waren aufgrund der Beschaffenheit nicht möglich.

Foto: Stadt Lingen

In einem Radius 1.000 Metern um die Fundstelle wird evakuiert.

Nach der erfolgreichen Sprengung wurden die Straßensperrungen aufgehoben, so dass die Anwohner in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Allerdings gab es im Bereich der Lindenstraße Sachschäden an einem Geschäftshaus. Dort sind nach Angaben der Polizei Fensterscheiben geborsten.

Für die Aufräumarbeiten bleibt die Lindenstraße bis auf Weiteres für den Verkehr gesperrt.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.